Der Auszug

 

Am Sonntag, den 01.08.2010 war es dann soweit. Der Tag des Abschieds stand bevor.

Auf der einen Seite fürchtet man sich vor der Stunde des Loslassens, denn wir haben in den vergangenen 8 Wochen jeden der kleine Welpen auf eine ganz besondere Art und Weise in unser Herz geschlossen und möchte ihn eigentlich nie aus dem Haus geben.

Auf der anderen Seite ist aber genau jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem wir den Kleinen in ihrer zukünftigen Entwicklung nicht mehr gerecht werden können und sie deshalb in die Obhut der neuen Eltern geben müssen. In den letzten Wochen hatten wir ausreichend Zeit und Gelegenheit, uns ein Bild von den zukünftigen Besitzern unserer Welpen machen zu können. Wir sind sicher, dass wir die richtige Wahl getroffen haben und können uns von daher von jedem der Kleinen zuversichtlich und ohne Zweifel verabschieden.

Wir möchten aber auch noch einmal daran erinnern, dass diese entzückenden Welpen ohne unsere Bette nicht leben würden. Ihr gilt unser besonderer Dank und Anerkennung für das, was sie in den letzten Wochen geleistet hat.

Vergessen wird leicht – und das sollte nicht sein – dass es auch noch den Vater gibt.

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute und viel Glück für die Zukunft von uns beiden an Roberto und seinen Traumrüden Mirmo.

 

Edition In Black ist zu Ute und Martin nach Recklinghausen gezogen. Sie wird ab sofort Paula gerufen.

 

Easton, unser kleiner Spaßvogel und Entdecker lebt im ländlichen Sprockhövel bei Sylwia und Guido. Er ist durch und durch Bette’s Sohn und behält erfreulicherweise seinen von uns gewählten Namen.

 

 

Emerson wird Mocca gerufen und bleibt bei Katharina und Gregor in unserer Stadt.



 

Esprit wurde für Lena und Bernd in Dortmund zur kleinen „Königin“ und trägt deshalb auch den schönen Namen Nala.

 

Emotion war von Anfang an unser ‚Herzenshund’ und so haben wir uns entschieden, sie bei uns zu behalten. Für sie haben wir den afrikanischen Namen Maisha ausgesucht, was übersetzt so viel bedeutet wie „Mein Leben“.

Sie wird ab sofort – für hoffentlich viele, viele Jahre – unser Leben bereichern. Sie ist ein besonderes Geschenk von unserer Bette an uns.

Maisha hat das Glück, neben ihrer Mutter auch noch ihre Großmutter Franka in ihrer Entwicklung erleben zu dürfen. Wir wären glücklich, wenn diese drei Generationen noch viel Zeit miteinander verbringen können.